Schließen

Audi TTS-Jahreswagen für Bremen problemlos finden und kaufen

Audi TTS Jahreswagen – bestens mobil in Bremen

Audi TTS Jahreswagen sind ein echter Preishit für Bremen. Angeboten werden Fahrzeuge, die zwar gebraucht sind, jedoch erst vor maximal zwölf Monaten zum ersten Mal zugelassen wurden. Fast noch neu trifft es ebenfalls auf den Punkt, denn Mängel stellen wir in unserer Meisterwerkstatt nahezu nie fest. Dennoch kontrollieren wir jeden Audi TTS Jahreswagen vor dem Verkauf und entlassen nur 1a-Fahrzeuge auf die Straßen von Bremen. Sie profitieren zudem davon, dass die Modelle aus der aktuellen Generation stammen und entsprechend mit vielen Extras daherkommen. Die Motoren sind effizient und das Auto wurde bereits perfekt eingefahren. Sie brauchen nur noch einzusteigen und durchzustarten.

 

Was einen Audi TTS Jahreswagen für Bremen in besonderem Maße auszeichnet, ist das Preis-Leistungs-Verhältnis. Der erste und größte Wertverlust erfolgt bei Autos direkt nach dem Neuwagenkauf. Und genau dieser ist schon eingepreist, denn Sie steigen zu einem schmalen Gebrauchtwagenpreis ein. Hinzu kommt, dass wir uns gerne um die Lieferung zu Ihnen nach Bremen kümmern und auch Ideen für eine Finanzierung zu monatlich günstigen Raten unterbreiten. Sie gehen somit auf Nummer sicher und bestreiten Ihre Mobilität in Bremen fortan in einem rundum zuverlässigen und fast noch neuen Modell. Vorfreudig? Dann verraten wir Ihnen an dieser Stelle, dass Sie den Preis für Ihren Audi TTS Jahreswagen durch Inzahlunggabe Ihres aktuellen Gebrauchten auch noch um ein gutes Stück mindern können.

Das Erfolgsrezept ist einfach, aber wirkungsvoll: man nehme die Designlegende Audi TT und schärfe deren Profil durch die Integration eines noch stärkeren Motors. Heraus kommt ein regelrechter Sportwagen, der an Schönheit seinesgleichen sucht. Wohlgemerkt: das Design, das Ende der 1990er Jahre von Peter Schreyer und Freeman Thomas ersonnen wurde, ist natürlich unverändert geblieben. Derzeit fährt der Audi TTS in der dritten Generation, die 2014 ihr Debüt feierte und 2018 eine gründliche Modellpflege erhielt. Auch, wenn das Modell mittlerweile eine komplette Neukonstruktion ist, sind die prägenden Gestaltungsmerkmale erhalten geblieben. Ein Audi TTS hat natürlich ein abgerundetes Dach und auch der Tankdeckel und die runde zweiflutige Abgasanlage wurden beibehalten. Freude kommt angesichts des Singleframe-Kühlergrills und Annehmlichkeiten wie einem dynamischen Blinklicht sowie Matrix-LED und Laserlicht auf. Selbst ein verbreiterter Diffusor und spezielle Seitenschweller sind zu haben. Erhältlich ist der TTS – wie gehabt – sowohl als Coupé als auch als Roadster.

Der Audi TTS in Zahlen

Ein Kleinwagen? Wohl kaum, wenngleich man dies angesichts von gerade einmal 4,20 Meter Länge vermuten könnte. Dabei ist der Ingolstädte 1,83 Meter breit und kann bei 1,35 Meter Höhe schon fast als „Flunder“ bezeichnet werden. Das Volumen des Laderaums ist für einen kleinen Sportler mehr als ausreichend: zwischen 280 und 305 Liter lassen sich nutzen und wenn es sein muss, wird auf bis zu 712 Liter erweitert. Der Einkauf eines Wochenendes passt somit problemlos in den TTS, sofern nicht noch die gesamte Familie mitfährt. Letzteres ist aber möglich, da die hinteren „Notsitze“ über eine Isofix-Befestigung verfügen und bis zu einer Körpergröße von 1,45 Meter ordentlich Platz bieten.

Unter der Motorhaube gehen der TTS bzw. die noch stärkere Ausführung als TTRS weit über die Werte der Serienausführung hinaus. Die Rede ist von Benzinaggregaten mit zwei bzw. 2,4 Liter Hubraum, die als Vier- bzw. Fünfzylinder konstruiert wurden. Der klassische TTS bringt dabei 306 PS auf die Straße, beim TTRS sind es sogar 400 Pferdestärken. Die „Schaltzentrale“ ist in beiden Fällen eine Sieben-Gang-S tronic und auch der Allradantrieb ist obligatorisch. Beeindruckend sind die Fahrwerte der Coupé-Ausführung, die in 4,5 Sekunden auf 100 km/h beschleunigt. Übertroffen wird dieser Wert noch vom TTRS, der für den Normsprint gerade einmal 3,7 Sekunden benötigt. Dennoch setzt Audi auf Effizienz, was am Otto-Partikelfilter sowie der Euro 6d-TEMP-Evap- Norm deutlich wird.

Der Komfort des Audi TTS

In puncto Komfort lässt der Audi TTS wahrlich aufhorchen. Vor allem in puncto Bedienkomfort setzt das Modell neue Maßstäbe. Ein zentrales Display sucht man vergebens. Stattdessen wurde dieses als virtuelles Cockpit direkt ins Blickfeld des Fahrers gerückt. 12,3 Zoll sind ein beachtlicher Wert, zumal sich die Anzeigen durch und durch individualisieren lassen und sogar die Anzeige von Reifendruck oder G-Kräften möglich ist. Für die Steuerung wurden ein MMI-Drehknopf in der aufgeräumt wirkenden Mittelkonsole oder ein Touchpad für die Erkennung handschriftlicher Eingaben in die Navigation integriert. Alternativ werden ein Multifunktions-Lenkrad sowie Spracheingabe mit Erkennung umgangssprachlicher Befehle angeboten. Dadurch, dass LTE direkt im Fahrzeug verfügbar ist, bedarf es keiner Einbindung mobiler Geräte mehr. Dennoch wird deren Signal durch die „phone box“ verstärkt und selbst als WLAN-Hotspot lässt sich der Audi TTS nutzen.

Extras des Audi TT

Im Innenraum des Audi TTS nimmt man natürlich in speziellen Sportsitzen Platz, die ber eine Vier-Wege-Lendenwirbelstütze verfügen und auf Wunsch in Leder ausgeführt werden. Sitzheizung und Lehnenwangen mit eigener Einstellung sind ebenso konfigurierbar wie jede Menge dekorativer Elemente in Holz, Aluminium oder Carbon. Des Weiteren verfügt der Audi TTS über Ambiente- und Einsteigsbeleuchtung. Zuletzt wird an Assistenten so ziemlich alles geboten, was derzeit auf dem Markt ist: inklusive teilautonomen Einparkens, Rückfahrkamera und Verkehrszeichenerkennung, um nur einige Extras zu nennen.