Schließen

ŠKODA Scala-Jahreswagen für Berlin problemlos finden und kaufen

ŠKODA Scala Jahreswagen – bestens mobil in Berlin

ŠKODA Scala Jahreswagen sind ein echter Preishit für Berlin. Angeboten werden Fahrzeuge, die zwar gebraucht sind, jedoch erst vor maximal zwölf Monaten zum ersten Mal zugelassen wurden. Fast noch neu trifft es ebenfalls auf den Punkt, denn Mängel stellen wir in unserer Meisterwerkstatt nahezu nie fest. Dennoch kontrollieren wir jeden ŠKODA Scala Jahreswagen vor dem Verkauf und entlassen nur 1a-Fahrzeuge auf die Straßen von Berlin. Sie profitieren zudem davon, dass die Modelle aus der aktuellen Generation stammen und entsprechend mit vielen Extras daherkommen. Die Motoren sind effizient und das Auto wurde bereits perfekt eingefahren. Sie brauchen nur noch einzusteigen und durchzustarten.

 

Was einen ŠKODA Scala Jahreswagen für Berlin in besonderem Maße auszeichnet, ist das Preis-Leistungs-Verhältnis. Der erste und größte Wertverlust erfolgt bei Autos direkt nach dem Neuwagenkauf. Und genau dieser ist schon eingepreist, denn Sie steigen zu einem schmalen Gebrauchtwagenpreis ein. Hinzu kommt, dass wir uns gerne um die Lieferung zu Ihnen nach Berlin kümmern und auch Ideen für eine Finanzierung zu monatlich günstigen Raten unterbreiten. Sie gehen somit auf Nummer sicher und bestreiten Ihre Mobilität in Berlin fortan in einem rundum zuverlässigen und fast noch neuen Modell. Vorfreudig? Dann verraten wir Ihnen an dieser Stelle, dass Sie den Preis für Ihren ŠKODA Scala Jahreswagen durch Inzahlunggabe Ihres aktuellen Gebrauchten auch noch um ein gutes Stück mindern können.

Der Hersteller spricht bereits von einem „Klassiker der Zukunft“ und in der Tat hat der 2019 auf dem Markt erschienene ŠKODA Scala jede Menge Applaus erhalten. Die Rede ist vom Nachfolger des Rapid, der unter anderem von Jozef Kaban gestaltet wurde, der unter anderem auch schon am Bugatti Veyron sowie am ŠKODA Kodiaq beteiligt war. Das hervorragende Produktdesign wurde 2019 mit einem reddot design award bedacht und somit unterstrichen. Das Kompaktmodell wird nach dem lateinischen Wort für Treppe benannt und in der Tat führt diese ganz nach oben. Bereits die ersten Präsentationen gestalteten sich ungewöhnlich: so dekorierter der tschechische Streetart-Künstler Chemis das Kompaktfahrzeug vor der John-Lennon-Mauer in Prag und verankerte das bunt camouflierte Modell somit als Kunstobjekt im Stadtbild.

Der ŠKODA Scala in Zahlen

Gegenüber dem Rapid hat der ŠKODA Scala ein enormes Längenwachstum erfahren und bringt es nun auf 4,36 Meter. Mit diesem Wert lässt der Tscheche sogar den engen Konzernverwandten VW Golf hinter sich, was auch beim Radstand von 2,65 Meter gelingt. Breite und Höhe werden mit 1,79 Meter bzw. 1,47 Meter angegeben. Hinsichtlich der Beinfreiheit und der üppigen Dimensionen wird der Scala mitunter schon mit dem Octavia verglichen. Das Volumen des Kofferraums beträgt solide 467 Liter und zudem können verschiedene Haken und Ösen genutzt werden. Darüber hinaus verfügt der ŠKODA Scala über einen doppelten Ladeboden und einen erweiterten Laderaum, der durch Umklappen der Rücksitze im Verhältnis von 60 zu 40 geschaffen wird. Die Folge ist ein maximales Laderaumvolumen von 1.410 Liter. Die Heckklappe lässt sich übrigens elektrisch öffnen.

Bei den Motoren setzt der Hersteller auf bewährte Benzin- und Dieseltechnologie. Bei den Benzinern stehen Ausführungen mit einem sowie eineinhalb Liter Hubraum bereit, die in Leistungsstufen von 90, 95, 115 und 150 PS zu haben sind. Gefahren wird durchweg mit Vorderradantrieb, geschaltet sowohl manuell wie automatisch. Als Diesel leistet der ŠKODA Scala 115 PS, die aus einem 1.6 TDI stammen.

Ausstattung des ŠKODA Scala

Der ŠKODA Scala ist nicht nur eine Schönheit, sondern auch enorm gut ausgestattet. Gegenüber dem hier und da kritisierten Rapid handelt es sich nach Ansicht vieler Experten um einen regelrechten Quantensprung. Ein Novum stellt die kontinuierliche Internetverbindung dar. Dadurch, dass der Scala mit einer eSIM geliefert wird, braucht kein Smartphone mehr integriert zu werden, was aber selbstverständlich trotzdem funktioniert. Hergestellt wird die Verbindung via LTE und ist damit schnell genug für Services wie den automatischen Notruf oder auch die Navigation in Echtzeit. Das Infotainment ereignet sich auf einem Display von 9,2 Zoll Durchmesser und hinzu kommt das Virtual Cockpit mit seinen 10,25 Zoll. Flexibilität ist hier Trumpf, sodass sich die Anzeigen exakt an die Bedürfnisse von Fahrerin oder Fahrer anpassen.

Extras im ŠKODA Scala

Des Weiteren trumpft der Scala mit einer ganzen Reihe an Assistenten auf. Die Rede ist von einem Spurhalte-System sowie einem Frontradar mit Fußgängererkennung. Des Weiteren werden Side Assist, ein Querverkehrswarner sowie ein adaptiver Abstandsassistent und automatisches Einparken bzw. Einlenken in Parklücken angeboten. Ein Schmankerl ist das gigantische Panoramadach, das fast durchgängig über dem Innenraum thront. Ebenfalls bietet der Scala Wischblinker, Scheinwerfer in Voll-LED-Technik und einen Toter-Winkel-Warner.