ŠKODA in Bremen problemlos finden und kaufen

ŠKODA für Bremen finden – problemlos bei Ostermaier

Seit vielen Jahrzehnten sind wir als Autofamilie kompetent in Sachen ŠKODA. Gerne liefern wir unsere Fahrzeuge auch in die Region Bremen und punkten mit unserem individuellen Service. Ostermaier steht für Kompetenz, Größe und ein herausragendes Preis-Leistungs-Verhältnis. Wir sind seit Generationen ein Familienunternehmen mit sieben Standorten in ganz Bayern und schreiben Service groß. Bei uns stehen Kundinnen und Kunden für einen neuen oder gebrauchten ŠKODA im Mittelpunkt, unabhängig davon, ob Sie aus Bremen oder einem anderen Ort stammen. Wir lieben, was wir tun und tun dies mit Leidenschaft und Hingabe zu unserem Beruf. Und das mit jeder Menge Auszeichnungen.

 

AKTUELLE ŠKODA TOP ANGEBOTE

Autokauf in Bremen – natürlich bei der Auto-Familie Ostermaier

Seitdem Bremen existiert, hat sich die Stadt an der Weser ihre Unabhängigkeit bewahrt. Heute handelt es sich mit knapp 570.000 Einwohnern um eine der Top Ten- Städte in Deutschland und zudem ein eigenes Bundesland. Die Metropolregion umfasst auch noch Bremerhaven und Oldenburg und bietet den Lebensraum für rund 2,7 Millionen Menschen. Mit anderen Worten ist die Hansestadt das Zentrum von Nordwestdeutschland und besitzt einen eigenen Seehafen. Der Weg zur Nordsee ist nicht mehr weit und die ersten Siedlungsspuren stammen aus der Antike. In schriftlichen Quellen taucht Bremen dann ab dem neunten Jahrhundert auf und ist seit 1186 freie Reichsstadt und wurde alsbald auch Mitglied der Hanse. Zur Großstadt avancierte der Ort jedoch erst im 16. Jahrhundert, was vor allem mit dem Ausbau des Weserhafen und dem Bau der Neustadt einherging. In Vegesack existierte seit 1623 der erste künstlich angelegte Hafen Deutschlands und bereits im 18. Jahrhundert wurden erstmals direkte Handelsverbindungen mit den USA etabliert. Wer das heutige Bremen besucht, besichtigt unweigerlich das Rathaus, die Böttchergasse und das altehrwürdige Schnoorviertel mit seinen vielen verwinkelten Gängen. Ebenfalls ein Highlight ist der große Roland und die Statue des Bremer Stadtmusikanten.

Die Wirtschaft der Stadt Bremen ist weitgehend maritim geprägt. Zu nennen sind Redereien und Logistikunternehmen aber auch Handelskonzerne. Produziert werden Nahrungsmittel und Autos sowie Autoteile. Neben dem Hafen ist Bremen auch an die Fernverbindungen der Deutschen Bahn angeschlossen und liegt an den Autobahnen A1, A27, A270 und A281 und vier Bundesstraßen.

Wer in Bremen nach einem passenden Fahrzeug sucht, sollte stets auch die Auto-Familie Ostermaier auf der Rechnung haben. Wir stammen zwar vordergründig aus einer anderen Region, setzen jedoch seit drei Generationen auf Qualität und überregionalen Service. Wir wickeln den Autokauf gerne online ab und liefern Ihnen Ihr Wunschfahrzeug direkt nach Bremen, Oldenburg oder auch Bremerhaven und Delmenhorst. Sprechen Sie uns an.

Wer heute in seinen ŠKODA steigt, darf sich auf ein durch und durch zeitgemäßes und überzeugendes Fahrzeug freuen. Die wenigsten Menschen wissen jedoch, dass das tschechische Unternehmen zu den ältesten Automobilherstellern der Welt gehört. Bereits seit 1895 existiert ŠKODA und hat seitdem eine überaus wechselvolle Geschichte durchlebt. Den Anfang machten der Buchhändler Václav Klement und der Schlosser Václav Laurin, die zunächst Fahrräder reparierten. Bereits zu diesem Zeitpunkt war das beschauliche böhmische Mladá Boleslav bzw. Jungbunzlau der Firmenstandort und ist es noch heute.

Von Laurin & Klement zu ŠKODA

Laurin & Klement erarbeiteten sich bereits zu Beginn des 20. Jahrhunderts einen exzellenten Ruf als Hersteller von (Renn-)motorrädern. 1905 betrat man dann den neuen Markt für Automobile und avancierte bald zum größten Autoproduzenten der KuK-Monarchie. Bis 1925 wurden rund 60 unterschiedliche Modelle unter dem Namen Laurin & Klement produziert, doch erst mit der Übernahme durch das Pilsener Maschinenbauunternehmen ŠKODA und der Ausgliederung von ŠKODA Auto im Jahr 1930 begann der bis heute anhaltende Siegeszug. Der erste „Streich“ war der Popular, der seinem Namen in den 1930er Jahren alle Ehre machte und zum ersten Bestseller des jungen Unternehmens wurde.

ŠKODA nach dem Zweiten Weltkrieg

Der Zweite Weltkrieg markierte auch für ŠKODA eine Zäsur. Seit den 1960er Jahren produzierte ŠKODA nur noch Mittelklasse-Fahrzeuge und diese ausschließlich für den so genannten „Ostblock“. Eines der Hauptprobleme bestand darin, dass infolge der wirtschaftlichen Bedingungen keine Konkurrenzfähigkeit gegenüber den Herstellern aus dem Westen gegeben war. In der DDR brachten es die Tschechen auf einen Marktanteil von rund zehn Prozent. Wohlgemerkt: ŠKODA war in Zeiten der Tschechoslowakei ein Staatsunternehmen, was sich erst mit der Privatisierung im Jahr 1990 änderte. Die Folge war die Übernahme der AZNP Mladá Boleslav durch Volkswagen 1991 und kurz darauf die Präsentation verschiedener neuer Modelle. Der Felicia gilt als erstes Fahrzeug der neuen Ära und 1993 folgten dann die bis heute existierenden Fabia und Octavia.

Nach und nach mauserte sich ŠKODA zum Erfolgsunternehmen und wartete 2011 mit einem neuen Corporate Design auf. 2013 wurden 15 Millionen produzierte Modelle gefeiert und die Produktpalette sukzessive erweitert.

Die aktuelle Modellpalette

Derzeit ist ŠKODA mit einem überaus breiten Sortiment an Fahrzeugen auf dem Markt vertreten. Wie auch bei den anderen Tochterunternehmen aus dem Volkswagen-Konzern sind die Parallelen zu den verwandten Modellen unübersehbar und so teilen sich viele ŠKODA ein- und dieselbe Plattform mit Fahrzeugen von Audi, Volkswagen und Seat.

Als Einstiegsmodell wird seit 2011 der Citigo angeboten, der auf der New Small Family- Plattform von Volkswagen basiert und unter anderem mit Erdgasantrieb zu haben ist. Der Kleinwagen Fabia ist schon seit 1999 auf dem Markt und ging 2014 in seine dritte Generation. In der Kompaktklasse und damit in direkter Konkurrenz zum VW Golf befindet sich der ŠKODA Rapid, während der Octavia die Mittelklasse abdeckt.

Die Breite des Sortiments wird durch den Superb in der oberen Mittelklasse unterstrichen und zeigt sich zudem in gleich drei erfolgreichen SUV. Während der Yeti mit seinem Debüt im Jahr 2009 bereits ein Klassiker ist, handelt es sich bei Kodiaq und Karoq von 2017 um relativ neue Modelle.

Der Kauf eines ŠKODA in Bremen könnte einfacher nicht sein. Wir freuen uns auf Ihren Besuch – sowohl persönlich als auch in virtueller Form. Auf Wunsch erfolgt die gesamte Abwicklung inklusive einer umfangreichen Beratung auf dem digitalen Weg. Hierzu gehört nicht nur, dass wir Sie schon bald in Ihren ŠKODA in Bremen einsteigen lassen, sondern auch die Möglichkeit einer Finanzierung zu erstklassigen Konditionen. Haben Sie Lust auf Ratenzahlung? Wir auch und bieten Ihnen gerne diese Möglichkeit. Des Weiteren nehmen wir beim Kauf eines ŠKODA für Bremen ihren aktuellen Gebrauchten in Zahlung – zu einem erstklassigen Preis, versteht sich. Bei uns erhalten Sie Neufahrzeuge, eine Tageszulassung aber auch Jahreswagen und klassische Gebrauchte in Topzustand.

   BEWERTUNGEN

Sie sind Kunde und möchten uns Ihre Erfahrungen ebenfalls mitteilen?

Jetzt bewerten

 

   Newsletter anmelden

    Standortauswahl

Autohaus Ostermaier GmbH
Landshuter Straße 9
84137 Vilsbiburg

Verkauf: jetzt geschlossen

+49 8741 / 30 34 001

24h-Notdienst:

+49 800 / 9633 999
Team Anfahrt Kontakt Mehr Infos

*Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem 'Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutsche Automobil Treuhand GmbH (DAT), Hellmuth-Hirth-Straße 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen bzw. im Internet unter www.dat.de/co2/ unentgeltlich erhältlich ist.
Ab dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (World Harmonised Light Vehicle Test Procedure, WLTP), einem neuen, realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen, typgenehmigt. Ab dem 1. September 2018 wird das WLTP den neuen europäischen Fahrzyklus (NEFZ), das derzeitige Prüfverfahren, ersetzen. Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2-Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen.

¹ Das Angebot ist unverbindlich und freibleibend. Bonität vorausgesetzt. Ein unverbindliches Angebot der Volkswagen Leasing GmbH, Gifhorner Straße 57, D-38112 Braunschweig - Zweigniederlassung der Volkswagen Bank. Leasingangebot inkl. 19% MwSt. Irrtümer vorbehalten.
² Das Angebot ist unverbindlich und freibleibend. Bonität vorausgesetzt. Kreditgeber: Volkswagen Bank GmbH, Gifhorner Straße 57, D-38112 Braunschweig. Hierbei handelt es sich um ein Finanzierungs-Angebot. Preise sind Bruttopreise. Irrtümer vorbehalten.