Schließen

VW Crafter-Jahreswagen für Bremen problemlos finden und kaufen

VW Crafter Jahreswagen – bestens mobil in Bremen

VW Crafter Jahreswagen sind ein echter Preishit für Bremen. Angeboten werden Fahrzeuge, die zwar gebraucht sind, jedoch erst vor maximal zwölf Monaten zum ersten Mal zugelassen wurden. Fast noch neu trifft es ebenfalls auf den Punkt, denn Mängel stellen wir in unserer Meisterwerkstatt nahezu nie fest. Dennoch kontrollieren wir jeden VW Crafter Jahreswagen vor dem Verkauf und entlassen nur 1a-Fahrzeuge auf die Straßen von Bremen. Sie profitieren zudem davon, dass die Modelle aus der aktuellen Generation stammen und entsprechend mit vielen Extras daherkommen. Die Motoren sind effizient und das Auto wurde bereits perfekt eingefahren. Sie brauchen nur noch einzusteigen und durchzustarten.

 

Was einen VW Crafter Jahreswagen für Bremen in besonderem Maße auszeichnet, ist das Preis-Leistungs-Verhältnis. Der erste und größte Wertverlust erfolgt bei Autos direkt nach dem Neuwagenkauf. Und genau dieser ist schon eingepreist, denn Sie steigen zu einem schmalen Gebrauchtwagenpreis ein. Hinzu kommt, dass wir uns gerne um die Lieferung zu Ihnen nach Bremen kümmern und auch Ideen für eine Finanzierung zu monatlich günstigen Raten unterbreiten. Sie gehen somit auf Nummer sicher und bestreiten Ihre Mobilität in Bremen fortan in einem rundum zuverlässigen und fast noch neuen Modell. Vorfreudig? Dann verraten wir Ihnen an dieser Stelle, dass Sie den Preis für Ihren VW Crafter Jahreswagen durch Inzahlunggabe Ihres aktuellen Gebrauchten auch noch um ein gutes Stück mindern können.

Ob als Kastenwagen, Pritschenwagen oder reines Fahrgestell: der VW Crafter ist eines der variabelsten Nutzfahrzeuge auf dem Markt. In der ersten Modellgeneration handelte es sich noch um einen baugleichen Verwandten des Mercedes-Benz Sprinter. Seit 2017 beschreitet man in Wolfsburg jedoch eigene Wege und legt ein durch und durch bemerkenswertes Fahrzeug vor.

Leistung und Maße des VW Crafter

Folgt man den Angaben des Herstellers, so ist der VW Crafter die Nummer eins in puncto Belastbarkeit. Bereits die Schiebetür lässt sich 1,31 Meter weit öffnen und die Ladekante ist gerade einmal zehn Zentimeter hoch. Ebenfalls beachtlich ist die Laderaumhöhe von knapp 2,20 Meter. Mit anderen Worten lassen sich in das Fahrzeug mit seiner Länge von 5,24 Meter bis 7,34 Meter sogar Schranklösungen integrieren, wie sie beispielsweise von Handwerken genutzt werden. Hierfür bietet Volkswagen bereits eine karosserieseitige Vorbereitung, was als Alleinstellungsmerkmal gelten kann. Die Breite beträgt konstant 1,99 Meter, die Höhe kann bei bis zu 3,05 Meter liegen. Eine weitere beeindruckende Zahl ist das Ladevolumen von bis zu 18.400 Litern. Die Motoren sind sowohl mit Automatik- als auch mit Schaltgetriebe kombinierbar und arbeiten mit Front-, Heck- oder Allradantrieb. Gefahren wird durchweg mit TDI-Motoren, die auch mit Turbolader kombiniert werden können. Auf diese Weise gelangen zwischen 102 und 177 Pferdestärken auf die Straße.

Ausstattung des VW Crafter

Hinsichtlich seiner Ausstattung bietet der VW Crafter ein Maximum an Bequemlichkeit und Sicherheit. Zu haben ist beispielsweise ein Tempomat und auch eine automatische Distanzregelung (ACC) lässt sich konfigurieren. Des Weiteren verwöhnt das VW-Nutzfahrzeug mit einem System, das elektronisch seitliche Hindernisse erkennt sowie Rückfahrkamera, Spurhalteassistent und einen Parkassistenten. Weniger ein Extra als eine Annehmlichkeit ist der enorm geringe cW-Wert von 0,33, der sich vor allem hinsichtlich der Innengeräusche positiv bemerkbar macht. Platz genommen wird in einem Sitz mit 20-Wege-Sitzverstellung, der sich zudem mit Heizung und Massagefunktion kombinieren lässt.

Verschiedene Extras

Die Liste der Extras für den VW Crafter ist lang und vielseitig. Bereitsteht unter anderem auch eine Klimaanlage, die sogar in der Lage ist, das Handschuhfach separat zu kühlen. Oder ein umfangreiches Infotainment-System mit Navigation und Internet-Funktionalitäten. Wer mit Anhänger unterwegs ist, profitiert vom Anhängerrangierassistent „Trailer Assist“ und natürlich fehlt auch der Berganfahrassistent nicht.